Grandioser Sieg gegen die Flößer

Am gestrigen Freitag traten die Jungs der ersten Mannschaft auswärts in Lechbruck an. Vor knapp 200 Zuschauern fanden die Spieler sehr gut in die Partie - in der 8. Spielminute konnte durch einen Treffer von Franz Schmidt das 1:0 markiert werden. Temporeich und engagiert hielten die Spieler des ERC Lechbruck dagegen, doch trotz ihres Einsatzes konnte das zweite Tor auf Seiten der Königsbrunner nicht verhindert werden. Torschütze zum 2:0 war erneut Franz Schmidt.

Mit dieser Führung ging es voller Elan in den zweiten Spielabschnitt. Die Flößer erhöhten den Druck und zeigten in ihrem ersten Heimspiel der Saison eine kampfreiche, couragierte Leistung. 

Im Kampf um die drei Punkte hielten die Pinguine jedoch dagegen - mit viel Ehrgeiz und Engagement wurde im zweiten Drittel hart gekämpft - Tore fielen auf keiner Seite. Gerade die jungen Spieler des EVK entlasteten das Team spürbar und sorgten für frischen Wind. So konnte trotz eines dezimierten Kaders eine hervorragende Leistung abgeliefert werden. Torhüter Moritz Erdwig sorgte durch einige erstklassige Paraden dafür, dass sein Kasten in diesem Drittel trotz zahlreicher Torschüsse der gegnerischen Mannschaft sauber blieb.

Auch wenn es nach 40 Minuten noch immer 2:0 für die Pinguine stand, der Sieg war den Pinguinen noch nicht garantiert. Nach nur vier gespielten Minuten fiel im letzten Spielabschnitt der Anschlusstreffer für den ERC Lechbruck. Dies brachte den Gastgebern neue Energie - das Spiel nahm nochmals deutlicher an Fahrt auf und entwickelte sich so zu einem spannenden Eishockeykrimi. 

In der 56. Spielminute trafen die Gastgeber - in Unterzahl! - zum zweiten Mal an diesem Abend und damit stand es 2:2. Die Pinguine wollten den hart erkämpften Arbeitssieg auf jeden Fall erzielen und drei Punkte mit nach Hause in die Brunnenstadt bringen. So wurden die letzten Kraftreserven mobilisiert und es wurde nochmals hart gefightet. Durch einen Treffer von Felix Holzapfel hatten die Jungs um Kapitän Max Wilaschek in der 59. Spielminute allen Grund zum Jubeln: die Anzeigetafel zeigte eine 3:2-Führung für die Königsbrunner Pinguine. 

Leider war die Freude nur von kurzer Dauer, denn lediglich 31 Sekunden später glichen die Flößer erneut aus. Mit einem Spielstand von 3:3 ging es ins Penaltyschießen. 

Durch zwei verwandelte Treffer von Max Wilaschek und Frank Kozlovsky und eine solide Leistung des "Penaltykillers" Moritz Erdwig, konnte dann endlich der Sieg dingfest gemacht werden - der spannende Spielverlauf nahm für die Pinguine ein erfreuliches Ende. Wir gratulieren zu einer klasse Leistung des gesamten Teams und wünschen für das nächste Spiel an diesem Wochenende - am Sonntag, um 18:00 Uhr in Oberstdorf - viel Erfolg!

Schnuppertraining

Teamplanbuch

Kleinstschüler


Keine Spiele mehr!

Kleinschüler

Kleinschüler 2017/2018
Sa, 20. Jan. 2018 16.10
HC Landsberg -:- Kleinschüler

Knaben

Knaben 2017/2018
Sa, 20. Jan. 2018 16.30
Knaben -:- ESC Kempten

Schüler

Schüler 2017/2018
Sa, 27. Jan. 2018 16.45
Schüler -:- EV Lindau

Jugend

Jugend 2017/2018
Fr, 19. Jan. 2018 16.45
Jugend -:- EV Bad Wörishofen

Senioren

Senioren 2017/2018
So, 21. Jan. 2018 16.30
ESV Türkheim -:- Senioren

Damen

Damen 2017/2018
Sa, 20. Jan. 2018 17.15
VfR München Angerlohe -:- Damen

WIR SIND EISHOCKEY

Regeln

Ausrüstung




© by EV Königsbrunn "Die Pinguine" e.V.