Bad Wörishofen geschlagen!

Am vergangenen Freitag Abend war die erste Mannschaft der Pinguine in Bad Wörishofen zu Gast. Nach einem knappen 3:4-Sieg gegen Türkheim in der Vorwoche waren die Mannen erneut heiß auf einen Sieg und drei entsprechende Siegpunkte. 
Die 60 Spielminuten in Bad Wörishofen gestalteten sich mehr als spannend für die Zuschauer und als ertragreich für die Mannschaft! 


Beide Mannschaften zeigten von der ersten Minute an vollen Einsatz und ein schnelles, intensives Eishockeyspiel. Bereits in der vierten Spielminute führte der Einsatz auf Seiten der Königsbrunner zum 0:1 - Torschütze war Franz Schmidt. Das körperlich intensive Spiel der Wörishofer Wölfe sorgte dafür, dass zahlreiche Strafen gegen die Heimmannschaft ausgesprochen wurden - was mehrere Powerplay-Situationen für die Königsbrunner zur Folge hatte. Trotz des starken Überzahlspiels, das der EVK in dieser Phase zeigte, gelang es der Mannschaft nicht, eine der zahlreichen hochkarätigen Torchancen zu verwerten und entsprechend einzunetzen. So ging es mit der 0:1-Führung in die erste Drittelpause. 
Kurz nach dem Anpfiff des zweiten Drittels fiel in der 23. Spielminute der Ausgleichstreffer durch die Wölfe. Dies konnten und wollten die Pinguine nicht einfach so hinnehmen und reagierten in der 32. Spielminute prompt mit einem Doppelschlag. Sowohl Maxim Wilaschek, als auch Frank Kozlovsky erzielten einen Treffer - somit war der EVK erneut in Führung. 
Nun erwachten die Wölfe zum Leben: innerhalb von fünf Spielminuten konnten die Wörishofer die Scheibe drei Mal am Königsbrunner Torhüter Moritz Erdwig vorbeibringen - weswegen zur zweiten Drittelpause aus Sicht der Pinguine ein 4:3-Rückstand zu verzeichnen war. Im dritten Drittel waren auch auf Seiten der Königsbrunner einige Strafzeiten abzusitzen. Dennoch ließ sich das Team nicht unterkriegen und kämpfte sich dem Sieg entgegen. Bereits in der 44. Spielminute agierte das Königsbrunner Tor-Trio des Spiels erneut. Auf Zuspiel von Maxim Wilaschek und Frank Kozlovsky erzielte Franz Schmidt den Ausgleichstreffer zum 4:4. Nach einer etwas unübersichtlichen Situation, die aufgrund einer Rangelei nach einem Kniecheck der Wörishofer entstanden ist, erhielt ein Spieler der Wölfe eine 5+Spieldauer-Strafe. Die anschließende fünfminütige Überzahl wusste der EVK zu nutzen - Maxim Wilaschek platzierte die Scheibe durch einen gezielten Schuss im Tor. Doch damit nicht genug: mittels eines gelungenen Moves vor dem Tor der Wölfe bugsierte Frank Kozlovsky die Scheibe erneut über die Torlinie zum abschließenden Spielstand von 4:6. Wer die erste Mannschaft auf ihrer Siegesserie begleiten möchte, hat am Sonntag, den 22.01.2017 um 16:45 Uhr in der Königsbrunner HydroTech-Arena die Chance, das nächste Spiel (und hoffentlich den nächsten Sieg) gegen den Gast aus Lechbruck zu sehen.

Teamplanbuch

Kleinstschüler

Kleinstschüler 2017/2018
So, 01. Okt. 2017 10.00
Turnier in Königsbrunn -:- Kleinstschüler

Kleinschüler

Kleinschüler 2017/2018
Sa, 07. Okt. 2017 10.00
Kleinschüler -:- SE Freising

WIR SIND EISHOCKEY

Regeln

Ausrüstung




© by EV Königsbrunn "Die Pinguine" e.V.