Vier Punkte zu Weihnachten

Einen Tag vor Weihnachten, am 23.12.2016, war der ESV Türkheim in Königsbrunn zu Gast. Das Ziel der Pinguine war es für dieses Spiel, an die Siegesserie anzuknüpfen und einen erneuten Sieg einzufahren.

Der Start ins Spiel missglückte jedoch: so ging der ESV Türkheim in der 6. Spielminute in Führung. Felix Hirschberger konnte diesen Treffer postwendend ausgleichen, sodass es nur kurze Zeit später bereits 1:1 stand. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts konnte der EV Königsbrunn eine Führung von 3:2 herausspielen. Der Königsbrunner Torhüter, Moritz Erdwig, konnte während der verbleibenden Spielzeit seinen Kasten sauber halten. Überall klingelten die Weihnachtsglocken und in der HydroTech-Arena in Königsbrunn die Torsirene. Nach 60 Minuten stand ein überzeugender 9:2-Sieg auf der Anzeigetafel. Marcel Citovsky konnte in diesem Spiel seinen ersten Treffer im Seniorenbereich erzielen. David Vogel und Felix Hirschberger glänzten mit jeweils drei Toren. Die weiteren Torschützen waren außerdem Paul Siegler und Jens Hagenbuch.

Weihnachtskrimi im Curt-Frenzel-Stadion

Am 2. Weihnachtsfeiertag stand das letzte Spiel im Kalenderjahr 2016 für die Königsbrunner Pinguine an. Im Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg sollte das Derby gegen die EG Woodstocks Augsburg stattfinden. Auch dieses Spiel wollte von der Königsbrunner Mannschaft unbedingt gewonnen werden. Nach 60 hart umkämpften Spielminuten stand ein 6:6 auf dem Videowürfel.

Die Partie begann denkbar schlecht. In der 12. Spielminute führte die EG Woodstocks bereits mit 2:0. Eine schlechte Chancenverwertung auf Seiten der Königsbrunner führte am Ende des ersten Spielabschnitts lediglich zu einem 2:2. Die Pinguine konnten ihrer Favoritenrolle noch nicht ganz gerecht werden.

Das gleiche Bild hat sich den ca. 120 Zuschauern auch im zweiten Drittel dargeboten. Auch in diesem Spielabschnitt konnten die Pinguine Torchancen im Minutentakt herausspielen – leider konnten diese nicht immer verwertet werden. So stand es am Ende dieses Drittels 4:4 unentschieden und die Spannung um den Spielausgang blieb erhalten.

In der 54. Spielminute konnten die Pinguine das erste Mal in Führung gehen, welche leider unmittelbar darauf wieder egalisiert wurde.

In den letzten Spielminuten sahen die Mannen um Coach Klaus Timpel dann endlich wie der sichere Sieger aus. So schloss Felix Hirschberger in der 57. Spielminute eine schöne Kombination über Benjamin Becherer und Frank Kozlovsky zur 6:5-Führung für die Pinguine ab. Der Sieg war zum Greifen nahe, da die Königsbrunner in den letzten beiden Spielminuten mit einem Mann mehr auf dem Eis standen. Doch trotz des Powerplays auf Seiten der Pinguine gelang es der EG Woodstocks lediglich 41 Sekunden vor Schluss, den erneuten Ausgleich zum 6:6 zu erzielen. So musste der spannende Eishockeykrimi mittels Penaltyschießen entschieden werden. Keinem der drei Schützen der Pinguine gelang es, den Woodstocks-Torhüter zu überwinden. Bei der EG Woodstocks traf der dritte Schütze, sodass am Ende ein 7:6-Heimerfolg für die EG Woodstocks zu verzeichnen war.

So verabschieden sich die Pinguine nun vom 5. Tabellenplatz vom Jahr 2016. Weiter geht´s dann im Jahr 2017 am 8. Januar auswärts in Türkheim.

Das nächste Heimspiel steht dann am 22. Januar 2017 an, um 16:45 Uhr ist das erste Bully gegen den ERC Lechbruck.

Wir wünschen allen unseren Fans einen guten Rutsch ins Jahr 2017 und freuen uns, wenn wir auch im neuen Jahr wieder auf eure Unterstützung zählen können.

Teamplanbuch

WIR SIND EISHOCKEY

Regeln

Ausrüstung




© by EV Königsbrunn "Die Pinguine" e.V.