Wörishofer Wölfe geschlagen!

Am vergangenen Freitag war die 1b-Mannschaft der Wörishofer Wölfe bei der ersten Mannschaft des EV Königsbrunn zu Gast. Auch im zweiten Pflichtspiel der Saison war es das ausgemachte Ziel der Königsbrunner, einen Sieg zu erspielen – wenn auch die Bedingungen hierfür sehr schwer waren, da der Königsbrunner Kader noch immer durch mehrere erkrankte Spieler dezimiert antreten musste.

Bereits in der 2. Spielminute zappelte der Puck erstmals im Tor: Martin Keller erzielte das 0:1 für den EV Bad Wörishofen. Kurze Zeit später konnte David Vogel auf Seiten der Königsbrunner zum 1:1 ausgleichen. Doch das heimische Team hatte während des ersten Drittels sichtlich Schwierigkeiten, um ins Spiel zu finden: Wörishofen legte sogleich das 1:2 (Torschütze: Tobias Huber) und das 1:3 nach (Torschütze: Christoph Seitz). Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels gelang Franz Schmidt der Anschlusstreffer zum 2:3. Somit war die Basis für den Kampf um den Sieg gelegt.

Gewillt, die Anweisungen des Coaches umzusetzen, starteten die Pinguine konzentriert ins zweite Drittel, um den Spielstand zu drehen und den anwesenden Zuschauern eine deutlich bessere Leistung als im ersten Spielabschnitt zu präsentieren. Zwar konnten die Wölfe ihre Führung in der 25. Spielminute durch Daniel Ledermann zum 2:4 ausbauen, doch dieser erneute Gegentreffer wirkte auf das Königsbrunner Team offensichtlich motivierend. So sorgten drei weitere Treffer in der 28., 34. und 35. Spielminute für die Führung des EV Königsbrunn.

Die knappe Führung von 5:4 versprach ein spannendes letztes Spieldrittel. Durch einen Treffer von Christoph Seitz in der 44. Spielminute konnten die Wörishofer den Spielstand zunächst zum 5:5 ausgleichen. Somit war der Spielausgang zunächst wieder offen. Doch der weitere Spielverlauf verlief fulminant. Maxim Wilaschek und Franz Schmidt sorgten durch ihre Treffer zur 7:5-Führung. Auch die Wölfe zeigten sich kampfesstark und engagiert, waren gewillt, sich den Sieg zu holen, sodass Timo Hegen in der 52. Spielminute die Scheibe ins Tor beförderte. Erneut wurde es für die Pinguine knapp. Doch ein fulminanter Torregen sorgte für drei Königsbrunner Tore in drei Minuten, sodass die Königsbrunner sich letzten Endes einen deutlichen 10:6-Sieg sichern konnten.

Bereits am Sonntag, den 23.10.2016, treten die Pinguine wieder an - diesmal auswärts in Oberstdorf.

Tore: 1:0 Keller (Streidl), 1:1 Vogel (Hartmann, Egger), 1:2 Huber, 1:3 Seitz, 2:3 Schmidt (Becherer, Hartmann), 2:4 Ledermann (Seitz, Huber), 3:4 Schmidt (Römer, Hartmann), 4:4 Vogel (Hagenbuch), 5:4 Hartmann (Schmidt), 5:5 Seitz (Ledermann), 6:5 Wilaschek (Becherer), 7:5 Schmidt, 7:6 Hegen (Keller, Höldrich), 8:6 Römer (Wilaschek, Hartmann), 9:6 Schmidt, 10:6 Römer (Hagenbuch, Egger).

Strafminuten: EV Bad Wörishofen 1b: 8 Strafminuten; EV Königsbrunn: 12 Strafminuten. 

Teamplanbuch

WIR SIND EISHOCKEY

Regeln

Ausrüstung




© by EV Königsbrunn "Die Pinguine" e.V.