Gelungener Saisonstart bei der ersten Mannschaft des EV Königsbrunn

Mit einem intensiven Trainingswochenende im österreichischen Götzens startete die erste Mannschaft des EV Königsbrunn in die Eishockeysaison 2016/17. Hier wurde nicht nur auf dem Eis hart trainiert. Die eigens angereiste Physiotherapeutin und Fitness- und Konditionstrainerin, Barbara Marquardt, absolvierte mit dem Team anstrengende Off-Ice-Übungen zur Stärkung von Kondition, Kraft und Balance. Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön! Am gemeinsamen „Teambuilding-Abend“ standen sowohl das Zusammenfinden als Mannschaft, als auch die Wahl des Mannschaftsrats im Mittelpunkt. Auch Motivationscoaching kam nicht zu kurz, sodass mit diesem gelungenen Trainingslager der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt werden konnte. Den krönenden Abschluss bildete ein Vorbereitungsspiel gegen eine Lokalauswahl, welches vom EV Königsbrunn deutlich gewonnen wurde.

Weniger erfolgreich fiel das Ergebnis aus, das die junge Mannschaft beim Stadtderby gegen den Landesligisten EHC Königsbrunn erzielen konnte. Im Rahmen des Saisoneröffnungswochenendes des EHC unterlag der EV Königsbrunn mit einem deutlichen 20:1. Dennoch konnten in diesem Spiel auf Seiten des EV bereits phasenweise gute Ansätze beobachtet werden, welche in den weiteren Vorbereitungsspielen ausgebaut werden konnten. So zeigte das Team in einem weiteren Vorbereitungsspiel gegen die 1b-Mannschaft der Wanderers Germering großteils eine solide Leistung, musste sich letzten Endes jedoch auch hier ganz knapp mit 5:6 geschlagen geben.

Ebenso knapp wurde das letzte Vorbereitungsspiel gegen die Mannschaft des SV Apfeldorf verloren. Hier zeigte die Anzeigetafel nach 60 Minuten einen Spielstand von 4:6 zugunsten der Apfeldorfer Mannschaft.

Das erste Punktspiel fand vergangenen Freitag in der heimischen Hydro-Tech Eisarena statt. Zu Gast war die SG Buchloe/Landsberg. Aufgrund vieler krankheitsbedingter Ausfälle musste die Heimmannschaft um Kapitän Manuel Filips mit einem stark dezimierten Kader antreten. Die beiden Königsbrunner Neuzugänge, Benjamin Becherer und Markus Zeller, waren jedoch mit von der Partie. Nach einem spannenden Spielverlauf und einer starken kämpferischen Leistung konnte der EV Königsbrunn das Spiel mit 5:4 für sich entscheiden. Coach Klaus Timpel zeigte sich mit der Leistung sehr zufrieden: „Wir konnten unsere Leistung heute trotz eines kleinen Kaders gut abrufen und waren am Ende der verdiente Sieger. Auch weiterhin werden wir hart trainieren, um an diesem Ergebnis anknüpfen und in Zukunft ebenso gute Spiele abliefern zu können.“ 

Teamplanbuch

WIR SIND EISHOCKEY

Regeln

Ausrüstung




© by EV Königsbrunn "Die Pinguine" e.V.