Krimi im Spitzenspiel der Kleinschüler

Knapper, aber verdienter Sieg gegen EV Fürstenfeldbruck


Die Vorfreude bei den Pinguine Kleinschülern auf das Spitzenspiel gegen den EV Fürstenfeldbruck war groß. Schließlich wollte man nach der unglücklichen Niederlage im Hinspiel noch etwas gut machen. Und bei einem Sieg würde man die Tabellenführung übernehmen.


Entsprechend entschlossen gingen die Kids um das Trainergespann Vogel/Bischof aufs Eis und in den ersten Spielminuten auch gleich zur Sache. Nach drei Minuten stand es nach zwei schönen Abschlüssen bereits 2:0 für die Brunnenstädter. Aber dass auch Fürstenfeldbruck in der Kleinschüler Bezirksliga ein Spitzenteam ist, zeigte sich schnell. In der sechsten Spielminute erfolgte der Anschlusstreffer und bereits im nächsten Spielzug konnte sich die Pinguine Abwehr nur noch mit einem Foul helfen. Der fällige Penalty wurde zum 2:2 Ausgleich verwandelt. Nun schien die Konzentration bei den Pinguinen etwas dahin und durch einen Abwehrfehler gingen die Brucker gar mit 2:3 in Führung. Daran änderte sich bis zur ersten Drittelpause nichts mehr.

Im zweiten Drittel konnten die Pinguine langsam aber sicher das Spiel zu ihren Gunsten drehen. Das gegnerische Tor wurde regelmäßig unter Beschuss genommen, doch entweder war der gegnerische Goalie dazwischen oder mehrfach das Torgestänge. Der Torjubel blieb den begeisterten Zuschauern mehrfach im Halse stecken. Aber in der 34. Minute war es soweit. Ausgleich für die Pinguine. Mit dem Spielstand von 4:4 hätte man eigentlich gut in die letzte Drittelpause gehen können. Aber – nicht das erste Mal in diesem Spiel – zeigte sich einzelne Spieler zu eigenwillig und vertändelten ohne Not heraus den Puck statt den Mitspieler zuzuspielen. Eiskalt nutzte der Gegner dies aus und kam zur erneuten Führung. Mit 4:5 ging es zum Pausentee. Weiterlesen und Bildergalerie hier…

Teamplanbuch

WIR SIND EISHOCKEY

Regeln

Ausrüstung




© by EV Königsbrunn "Die Pinguine" e.V.